QR Code – Technik von gestern?

0
596
QR Code Ferienhausvermarktung.de
QR Code Ferienhausvermarktung.de

Den QR Code, oder „Quick-Response Code“ wie er richtig heißt, ist eine Technik die aus Japan kommt und schon seit 1994 im Einsatz ist. In den 2000ender Jahren kam er langsam auch in Europa zum Einsatz. Ab 2007 nutzte die Kompaktausgabe der Welt die QR Codes, um vom Print ins Netz zu verweisen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt zog der QR Code auch in der Werbung ein. Heute findet man immer wieder mal diesen quadratischen Kasten, der so unruhig daher kommt. Mal mehr mal weniger. Da der große Hype vorbei zu sein scheint, stellen wir uns heute die Frage, ob der QR Code eine Technik ist, die ihren Höhepunkt hinter sich gelassen hat.

QR Code für die Vermietung nutzen

Arten von QR Codes

Wie so ein QR Code aussieht, das dürfte jedem klar sein. Doch was kann so ein Code überhaupt? All dies kann mit einem QR Code verlinkt werden:

  • Eine Webseitenadresse (www.)
  • Eine VCard (eine virtuelle Visitenkarte)
  • Ein ganz simpler Text
  • Das Öffnen des Email Programms mit voraufgeführter Emailadresse
  • Das Öffnen des SMS Dienstes auf dem Handy
  • Das erzeugen eines Facebook Likes
  • Das herunterladen einer PDF Datei
  • Die Weiterleitung zu einem App-Store (fast wie verlinken)
  • Das anzeigen / herunterladen eines Bildes und
  • Das abspielen / herunterladen eines Musikstücks

Wo kann man QR Codes einsetzen?

Hier eine kleine Übersicht, wo sich QR Codes überall einsetzen lassen:

  • Visitenkarten
  • Preislisten
  • Hausprospekten
  • Flyern
  • Etiketten / Anhängern
  • Plakaten
  • An Gegenständen aller Art
- Werbung -

Kreative Ideen für Ferienhausvermieter:

  • An Geräten in der Ferienwohnung (z.B. Heizungsregulierung), die mit der Bedienungsanleitung verlinkt sind. So verhindern Sie Rückfragen.
  • Von innen an die Fensterrahmen mit Infos, was es in der jeweiligen Blickrichtung zu entdecken gibt.
  • Rezeptvorschläge am Kühlschrank
  • Auf dem Willkommensbrief mit Link zu Ihrer Telefonnummer für alle Fälle (oder der Rufnummer des Verwalters)
  • Im Beet oder an Bäumen mit Infos zu den Pflanzarten

Statische oder dynamische QR Codes

Statische QR Codes

Von statischen QR Codes spricht man, wenn die erstellten Codes nicht mehr veränderbar sind. Also verweisen sie auf immer das gleiche Ziel. Sie sind quasi die Vorstufe der weiterentwickelten Codes, die heute häufig im Einsatz sind.

Dynamische QR Codes

Ein einmal erstellter dynamischer QR Code kann nachträglich geändert werden. Sowohl in der Funktion (also ob Anruf/SMS/Email oder Link), als auch in dem Ziel (welche Rufnummer, welcher Link). Interessanter ist aber wohl die Chance, die Nutzung des Codes messen zu können. So können nicht nur die Zugriffszahlen an sich, sondern auch Zeitpunkt und Ort ermittelt werden.

Wer mehr über den technischen Bereich, die verschiedenen Arten der QR Codes und allerlei Hintergrundinfos wissen möchte, findet sie auf Wikipedia.

QR Code richtig einsetzen

So nutzen Sie QR Codes erfolgreich

Wie mit allen Dingen, sollten Sie verschiedene Aspekte im Auge behalten:

1.) Versetzen Sie sich in die Lage der Nutzer
2.) Geben Sie den Menschen einen Mehrwert

Nicht alle Menschen sind gleich. Nicht alle sind Technik-Fans. Und noch welche haben von QR Codes noch nie was gehört. Nun sollen Sie nicht bei Adam und Eva anfangen, aber Ihre Gäste da abholen, wo sie gerade stehen.

Somit bietet sich an, den Gästen mit den Buchungsunterlagen schon den Einsatz der QR Codes zu erklären oder zumindest anzukündigen. Dann wundern diese sich nicht, wenn überall diese komischen schwarz/weißen Quader auftauchen.

Bieten Sie den Gästen etwas, das Sie ohne die QR Codes nicht hätten bieten können. Oder gehen Sie noch einen Schritt weiter. Warum nicht einen QR Code zu einem Café in der Nachbarschaft auf die Kaffeedose kleben mit der Aufschrift: „Ein Kaffee geht auf uns!“ Sprechen Sie mit dem Cafehausbetreiber, ob er für die Registrierung zu seinem Newsletter nicht bereit wäre, einen Becher Kaffee zu spendieren. Und Ihr QR Code verlinkt direkt auf seine Newsletterseite. In der ersten Dankes-Mail bekommt der Gast einen Coupon für seinen Kaffee. Die Vielzahl der Ideen ist schier unendlich und erfordern lediglich ein wenig Kreativität.

QR Codes auf Werbemitteln

Wenn Sie den Übergang vom analogen Werbemittel zum digitalen Werbemedium schaffen wollen, bietet sich ein QR Code geradezu an. Vorausgesetzt Sie haben eine Internetseite oder ein digitales Medium, das Ihnen bei der Vermarktung hilft.

So könnten Sie z.B. von einem Prospekt zu einem Video verlinken. Oder in einem Bild den QR Code integrieren, um dem Interessenten zu zeigen, hier gibt es einen 3D Rundumblick. Die nächste Stufe ist sicherlich das Ansteuern von virtuellen Rundgängen. Kreuzfahrtschiffe nutzen dies bereits ausführlich für sich.

Durch den Einsatz von dynamischen QR Codes haben Sie zudem die Chance, auf der einmal gedruckten Preisliste einen Vermerk zu setzen, der dem Nutzer des QR Codes verspricht, hier immer die aktuelle Preisliste als PDF herunterladen zu können. Egal ob die Preisliste schon drei Jahre alt ist. So bekommt die Preisliste nicht nur einen Mehrwert, sondern wird zudem fast zeitlos.

Druckqualität beachten

Zwar sind durch eine Reihe von Standardisierungen die Fehlerquoten auf bis zu 30% zurück gegangen (also was im Code nicht lesbar sein kann), doch braucht jeder QR Code eine gewisse Größe und Klarheit. Ein Code der von einem QR Reader nicht mehr gelesen werden kann, weil der Code zu klein oder zu „verpixelt“ ist, nützt Ihnen nichts. Achten Sie daher darauf, eine entsprechende Mindestgröße nicht zu unterschreiten. Es empfiehlt sich, vor dem Druck einen Probelauf mit verschiedenen Handys durchzuführen.

QR Codes selber erstellen

Unsere Empfehlungen in der Übersicht

  • QR Generator – für den Vielnutzer
    Für 150,- Euro (zzgl. MwSt) pro Jahr bekommt man 50 dynamische QR Codes und unlimitiert viele statische QR Codes.
  • QR Code Monkey & QR Code Studio
    Die Erstellung von QR Codes ist bei QR Code Monkey gratis und grafisch mit sehr Möglichkeiten verbunden. Aber nur in Verbindung mit dem Studio sind z.B. Tracking und nützliche Features möglich. Auch hier startet ein mittleres Paket bei 180,- Euro pro Jahr (zzgl. MwSt.) oder 20,- Euro pro Monat.
  • Mit TEC-IT können Sie zwar nur statische QR Codes erstellen, dafür aber auch hier verschiedene Typen und unbegrenzt viele
  • Bowerbirds bietet einen ganz besonderen Service an. Hier können Sie Grafiken in einen QR Code umwandeln bzw. Grafiken als QR Code nutzen. Für alle Grafik- und Marketingprofis ein echter Leckerbissen.

Fazit

Auch wenn gefühlt der QR Code seinen Höhepunkt erreicht hat, nutzen viele Werbetreibende den QR Code noch nicht – oder nicht richtig. Und genau liegt der Haken. Der QR Code hatte seinen Höhepunkt mit dem statischen QR Code, der nicht viel konnte. Als dann der dynamische Code auf dem Markt war, war der statische Code schon wieder aus dem Fokus der Anwender, weil einfach nicht nützlich genug.

Wer heute ein wenig Geld in die Hand nimmt, sich kreative Ideen überlegt und den QR Code für den Übergang ins digitale Medium nutzt, hat definitiv einen Wettbewerbsvorteil. Gerade kleine Anbieter, wie Ferienhausvermieter, können den großen so schnell davon laufen. Es lohnt sich also, sich hier mit dem Thema einmal genauer auseinander zu setzen. Bieten Sie Mehrwerte, mehr Infos und mehr Möglichkeiten. Dann steht dem Erfolg mit QR Codes nichts mehr im Wege.

- Werbung -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here